Ubajara Nationalpark - Sigibrasil

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ubajara Nationalpark

Ausflüge

3-4 Tage Ausflug – 550km von Fortaleza entfernt

Der kleinste Nationalpark Brasiliens, der am 30.April 1959 gegründet wurde, bietet als Hauptattraktion eine der grössten Höhlen des Landes bzw. die schönste im ganzen Nordosten. Die Gruta de Ubajara erstreckt sich über 9 Kammern 1.120m tief in die Berge der Chapada de Ibiapaba hinein und ist reich an gewaltigen Stalaktiten und Stalagmiten.

Verzichtet man auf die bequemere Fahrt mit der Seilbahn bis zum Höhleneingang und wählt den 1,5-stündigen Fussmarsch ab Eingangstor zum Nationalpark, hat man Gelegenheit, die spezifische Flora und Fauna der Region kennenzulernen. Zunächst geht es durch feuchten Saisonregenwald mit vielen Babassúpalmen, aus deren Früchten Öl gewonnen wird, und weiter unten durch die für den trockenen Sertão typische Caatinga-Vegetation.

In den Waldgebieten trifft man auf seltene Vögel, z.B. Königsgeier und Sperber, aber auch auf verschiedene Affenarten, Beutelratten, Füchse und Würgeschlangen. In den Grotten haben Forscher seltene Giftschlangen z.B. die Korallenschlange und Spinnen sowie Fledermäuse, Skorpione und diverse Grillenarten entdeckt. Verlassen Sie jedoch nicht, wenn Sie durch dichtes Gras gehen, die vorgegebenen Wege, Sie könnten der sehr giftigen tropischen Klapperschlange begegnen!
Das Klima ist trocken und sehr warm, es regnet fast nur im März und April.

kostenlos counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü