Hohentauern - Sigibrasil

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hohentauern

Österreich
Wo ich meine Kinder und Jugendzeit verbracht habe.

Hohentauern liegt am Triebener Tauern-Pass in den Rottenmanner Tauern. Der Ort Hohentauern liegt in 1274 m Seehöhe. Höchste Erhebung ist der  Große Bösenstein (2448 m). Die Siedlung am Passübergang wurde 1140 erstmals urkundlich erwähnt. Ab dem 12. Jahrhundert wurde der Triebener Tauern von Säumern* als Handelsweg genutzt. Von Bedeutung waren zudem der Magnesit- und der Graphit-Bergbau im Ortsteil Bergbau, der Anfang der 1990er Jahre wegen billigerer Konkurrenz aus anderen Ländern eingestellt wurde. Im Juli 2013 wurde der Magnesitabbau probeweise wieder aufgenommen.
Die politische Gemeinde Hohentauern wurde 1849/50 installiert. Da sie nicht zu einer Großgemeinde vereinigt wurde, ist sie die kleinste Gemeinde der Steiermark. Als ich 1957 nach Hohentauern kam, lebten knapp 900 Personen in der Gemeinde. Mit Ende 2015 sind es nur noch 433!
Einzig der Winter- (Schilauf) und Sommertourismus sind von einiger Bedeutung.

*Säumer waren Personen, die Lasten auf dem Rücken von Saumtieren über das Gebirge transportierten. Jahrhundertelang beförderten sie vor allem Salz und Wein auf Saumpfaden und über die Pässe der Alpen. Als Säumer musste man ein Pferd, einen Maulesel, ein Maultier oder einen Ochsen besitzen.
kostenlos counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü